Kunden Login

teilen ist toll

FacebookTwitterGoogle Bookmarks
App Store
app-store.org von Tom Henkler :
super Service, danke für die tollen App Rezensionen! ich gebe dafür 5 Sterne!

Iphone Apps für Kinder

Iphone Apps für Kinder

Ob im Restaurant, beim Arzt, oder auf langen Autofahrten – immer häufiger geben Eltern ihren Kleinen ein iPhone oder iPad in die Hand, sofern sie es bereits halten können. Inzwischen gibt es eine breite Auswahl verschiedener iPhone-Apps für Kinder. Neben interaktiven Spielen, in denen die Sprösslinge Tiere aufgrund ihrer Form oder Geräusche erkennen müssen, gibt es außerdem eine vielfältige Auswahl verschiedener Mal- und Memoryspiele. Für Kinder wirkt das iPhone als besonders interessantes Spielzeug – es blinkt, zeigt verschiedene Farben und reagiert auf feine Bewegungen auf dem Touchdisplay. Viele Apps-Entwickler haben das Potential der Kinder-Apps erkannt und bereichern den App-Market inzwischen mit einer großen Auswahl verschiedener Spiele für unterschiedliche Altersgruppen. Auf den übersichtlichen Seiten des App-Stores von iTunes kann jeder Elternteil die einzelnen Kategorien durchsuchen und dabei Schwerpunkte auf die Bereiche „Lesen und Schreiben“ sowie „Musik und Malen“ und „Wissen und Spiele“ setzen.

Kinder Apps

Sogar Firmen wie Fisher-Price entwickeln inzwischen eigene Kinder-Apps. Die Auswahl der verschiedenen Apps ist hierbei breit gefächert. So gilt die MUH-BOX inzwischen als beliebteste Kinder App. Hierbei finden die Kleinen auf den Bildschirm vierzig verschiedene Tiere vor, bei denen sie auf Klick die Laute hören, die ein jeweiliges Tier von sich gibt. Der Interaktions- und Lerneffekt ist hierbei groß, denn die Kinder sind nicht nur mit verschiedenen Tierbildern beschäftigt, sondern können jeweilige Geräusche sogar simulieren und lernen somit die Verbindung zwischen dem ertönenden Geräusch und dem Tier auf dem vorgegebenen Bild. Der Trend bewegt sich dahin, dass Eltern immer häufiger auf erzieherische und bildende Programme zurückgreifen. Hierbei steht vor allem der Lernprozess im Vordergrund. So sollen die Sprösslinge dank interaktiver Methoden schneller das Rechnen und Lesen lernen und die mit dem iPhone verbundene Faszination auf den Prozess des Lernens übertragen. Besonders die skandinavischen Länder haben die bildende Innovation iPhone für sich entdeckt. So haben laut einer Umfrage knapp 63% aller befragten Eltern ein iPhone mit Apps für Kinder, die zum fortschreitenden Lernprozess der Kleinen beitragen sollen.

kontrollierte Nutzung

Wer sein Kind jedoch langfristig in der Entwicklung unterstützen will, sollte einige Hinweise beachten. So ist es vor allem ratsam, einen festen Zeitraum für das Spielen mit dem iPhone festzusetzen. Kleinkinder erlernen in den ersten Jahren ihres Lebens viel im taktilen Bereich. Durch das hohe Explorationsverhalten der Sprösslinge erlernen sie die Beschaffenheit von verschiedenen Objekten, was virtuell nur schwer möglich ist. Zwar hat das Kind Freude am Spiel mit dem blinkenden Smartphone, jedoch ist der Erfahrungswert für die jeweilige Entwicklungsstufe nicht vergleichbar mit realen Erfahrungen. Nur die Kombination aus Spielen am iPhone und interaktiven Spielen im Freien oder mit bewährten Spielzeugen kann eine langfristige Entwicklung fördern. Darüber hinaus sollten die Spiele dem jeweiligen Alter entsprechend sein, so dass die Spiele fördernd aber nicht überfordernd auf das Kind wirken und altersgerechte pädagogische Inhalte vermitteln. Darüber hinaus ersetzt das iPhone nicht den Kontakt zu anderen Kindern. Damit die Sprösslinge in jungen Jahren die Werte der Soziologie erlernen können, ist es deshalb notwendig, ein ausgewogenes Spiel zwischen dem iPhone und Gleichaltrigen herzustellen. Um eine langfristige Funktionsfähigkeit des iPhones zu garantieren, sollten Eltern ihre Kleinen jedoch nicht mit dem Smartphone alleine lassen. Darüber hinaus empfehlen sich Schutzhüllen für das iPhone sowie zusätzliche iPhone-Gehäuse, die das Spiel für die Kinder erleichtern können.